0208 - 84 80 40 kontakt@agethen.com
Die Folgen des Rekordsommers – das Mehl wird teurer…

Die Folgen des Rekordsommers – das Mehl wird teurer…

Oberhausen, 30.08.2018 Es war ein wunderschöner Sommer mit Rekordtemperaturen und mit beängstigend wenig Regen. So schön, wie es für den Badesommer ist, so bedrückend ist es für uns Bäcker, denn eines ist gewiss und wenn es auch verzögert kommt, das geerntete regionale Mehl hat enorme Hitzeschäden erlitten. Wenn weniger Korn eingefahren werden kann, wird weniger Korn zu dem Mehl vermahlen, was wir benötigen und wenn weniger Mehl zu kaufen ist passiert das, was in jeder Marktwirtschaft passieren muss. Der Preis für Mehl steigt. Wie das alles unsere diesjährige Kooperation mit städtischem Mehl trifft – ist ebenfalls noch offen. Wer bezahlt eigentlich steigende Preise? Etwas kann immer auch der Bäcker zwischenfinanzieren, aber unter dem Strich sieht man steigende Rohstoffpreise immer beim Brötchen- und Brotpreis. Da klingt es fast wie hohn, dass die Discounter gerade jetzt die Mehlpäckchen zu 500g im Preis senken, aber die Lagerware aus dem Discountmarkt ist eben nicht mit dem Mehl aus der Nachbarschaft zu vergleichen, welches eben nicht wochen- oder gar monatelang liegen kann. Schaut man in die Presse, kann man den Trend schon absehen – aber es wird noch 1-2 Monate dauern, bis klar wird wo der Mehlpreis steht. Handwerks-Zeitung AgrarHeute Video: ARD oder auch regional aus Oberhausen : WAZ Stefan AgethenMore Posts -...
160 gute Gründe für MehrWERT Befüllungen in Oberhausen

160 gute Gründe für MehrWERT Befüllungen in Oberhausen

Oberhausen, 06.07.2018 Gut einen Monat nach dem Start der Aktion „MehrWERT – Becher“ in Oberhausen zieht die Bäckerei Agethen zum ersten Mal eine kleine Bilanz. „Es muss noch mehr auf die Aktion hingewiesen werden“ resümiert Stefan Agethen, Bäckermeister aus Oberhausen und Mitbegründer dieser Idee, denn er meint „es reicht nicht, nur ein Mal in der Zeitung stehen zu wollen, wenn man den Müllbergen wirklich den Kampf ansagen möchte. Wir werden jeden Monat nach unserer Aktion sehen und darüber sprechen.“   Stefan AgethenMore Posts -...
Ein Brot im Kornfeld – Made in OBerhausen, der Film

Ein Brot im Kornfeld – Made in OBerhausen, der Film

Oberhausen, 23.06.2018 In einem sind sich Bauer von der Bey und Bäcker Agethen einig: „Das haben wir noch nie gemacht!“, lachen die beiden, als sie mitten im Oberhausener Kornfeld an einem gedeckten Tisch sitzen und in die Kamera von Lisa und Ilka schauen. Am Samstag Morgen um 9:00 Uhr war es soweit: zum Filmmaterial der beiden Filmemacherinnen Ilka und Lisa sollten auch Bilder direkt aus dem Kornfeld gehören, und so waren alle eingeladen. Eingeladen, um etwas aus Oberhausen in Oberhausen zum Frühstück mitten in einem Kornfeld zu essen, aber auch ganz besonders, um die beiden kreativen Köpfe dieses Projekts kennen zu lernen. Friedrich von der Bey und Bauer Gerd-Hermann Pieper werden gemeinsam das Korn für die diesjährige Mehllieferung zusammentragen. „Diese Aktion wird uns im August/September ordentlich beschäftigen“, meint Stefan Agethen, Bäcker aus Alstaden, welcher dann das entsprechende Oberhausener Ur-Brot backen wird. „Ich habe lange nach jemandem gesucht, der sich für die Produktion eines Filmes über die Ursprünge unserer Backwaren interessiert und nicht zuletzt auch eignet. Wichtig dabei war mir auch, dass es nicht irgendjemand ist – ein wenig Lokalpatriotismus spielte bei der Auswahl ebenfalls eine Rolle!“, meint der Ideengeber, Stefan Agethen. „Aus dem Käthe-Kollwitz-Berufskolleg kam von Herrn Emmrich der entscheidende Hinweis auf zwei junge Absolventinnen des Fachabiturs für Medientechnik. Jetzt sind wir mittendrin! Auch den Eltern der beiden danken wir für die Unterstützung.“ Lisa Peters, 18 Jahre, aus Oberhausen startet nach den Sommerferien mit einer Ausbildung zur Foto-Medienfachfrau. Ilka Rau, 19 Jahre, aus Oberhausen beginnt bald ihr Praktikum bei einem Fernsehsender. „Beide sorgen für den ersten Film dieser Art in Oberhausen, und wir alle sind sehr gespannt, was daraus...
Unsere Brot-Philosophie aus 2017 geht erneut an den Start…

Unsere Brot-Philosophie aus 2017 geht erneut an den Start…

Oberhausen, 30.05.2018 „Das ist sympathisch und lobenswert. Ohne verschrobene Öko-Ideologie werden regionale, gesunde und hochwertige Produkte erzeugt. Herr Agethen zeigt, dass das Handwerk der Billigkonkurrenz mit Service und Qualität begegnen kann. “ heißt es in der WR. „Brotkultur Ruhr 2018“. Ab Herbst werden wir unsere Brotlinie einmal mehr an den Markt bringen und freuen uns, wenn Sie diese Anstrengungen kommentieren, weiterleiten und erzählen – helfen Sie uns, etwas Gutes für die Region zu tun, mit nur einem Klick, einem Wort oder einem Kommentar! Link zur WAZ, WR Stefan AgethenMore Posts -...
Dem Bäcker schreiben!