0208 - 84 80 40 kontakt@agethen.com
Ein Brot im Kornfeld – Made in OBerhausen, der Film

Ein Brot im Kornfeld – Made in OBerhausen, der Film

Oberhausen, 23.06.2018 In einem sind sich Bauer von der Bey und Bäcker Agethen einig: „Das haben wir noch nie gemacht!“, lachen die beiden, als sie mitten im Oberhausener Kornfeld an einem gedeckten Tisch sitzen und in die Kamera von Lisa und Ilka schauen. Am Samstag Morgen um 9:00 Uhr war es soweit: zum Filmmaterial der beiden Filmemacherinnen Ilka und Lisa sollten auch Bilder direkt aus dem Kornfeld gehören, und so waren alle eingeladen. Eingeladen, um etwas aus Oberhausen in Oberhausen zum Frühstück mitten in einem Kornfeld zu essen, aber auch ganz besonders, um die beiden kreativen Köpfe dieses Projekts kennen zu lernen. Friedrich von der Bey und Bauer Gerd-Hermann Pieper werden gemeinsam das Korn für die diesjährige Mehllieferung zusammentragen. „Diese Aktion wird uns im August/September ordentlich beschäftigen“, meint Stefan Agethen, Bäcker aus Alstaden, welcher dann das entsprechende Oberhausener Ur-Brot backen wird. „Ich habe lange nach jemandem gesucht, der sich für die Produktion eines Filmes über die Ursprünge unserer Backwaren interessiert und nicht zuletzt auch eignet. Wichtig dabei war mir auch, dass es nicht irgendjemand ist – ein wenig Lokalpatriotismus spielte bei der Auswahl ebenfalls eine Rolle!“, meint der Ideengeber, Stefan Agethen. „Aus dem Käthe-Kollwitz-Berufskolleg kam von Herrn Emmrich der entscheidende Hinweis auf zwei junge Absolventinnen des Fachabiturs für Medientechnik. Jetzt sind wir mittendrin! Auch den Eltern der beiden danken wir für die Unterstützung.“ Lisa Peters, 18 Jahre, aus Oberhausen startet nach den Sommerferien mit einer Ausbildung zur Foto-Medienfachfrau. Ilka Rau, 19 Jahre, aus Oberhausen beginnt bald ihr Praktikum bei einem Fernsehsender. „Beide sorgen für den ersten Film dieser Art in Oberhausen, und wir alle sind sehr gespannt, was daraus...
EINLADUNG : Frühstück im Kornfeld – Made in Oberhausen

EINLADUNG : Frühstück im Kornfeld – Made in Oberhausen

Oberhausen, 19.06.2018 An diesem Samstag, dem 23.06.2018 gibt es den ‚kleinen Frühstückstisch im Kornfeld‚ bei Bauer von der Bey, auf dem Dieckerhof ( http://www.dieckerhof.de/ ). In diesem Sommer dreht ein kleines Filmteam einen Film über das Korn, über das Wachsen, über das Dreschen, über das Mahlen, über das Backen und schlussendlich über den Genuß des ältesten Lebensmittels der Menschheit, dem Brot direkt bei uns, den Genießern. Ich als Bäcker bin diesem kleinen Filmteam sehr dankbar und freue mich, dass es auch in anderen Bereichen des Lebens Menschen gibt, die sich für ihre Sache einsetzen, daher möchte ich, daher möchten wir alle die wir an diesem Film beteiligt sind, Ihnen die Möglichkeit geben die beiden Filmemacherinnen kennen zu lernen, mit dem Bauern zu sprechen, dem Müller die Hand zu geben oder auch den Bäcker zu fragen, warum denn das Mehl nun unbedingt aus der Region kommen sollte und eben nicht aus dem Backautomaten, so wie der Strom aus der Steckdose kommt. Samstag, 23.06.2018, 9 – 10:30 Uhr. Bauer von der Bey. Sollten Sie kommen wollen, lassen Sie es mich, lassen Sie es uns kurz wissen. Ganz besonders würde ich mich freuen, wenn Sie unsere Botschaft in die Welt tragen würden. Teilen Sie diesen Beitrag, schreiben Sie mir Ihre Meinung und lassen mich wissen, ob dieser ganze Aufwand den wir hier treiben, sich denn am Ende lohnen wird. Ihr Bäckermeister Stefan Agethen, stellvertretend für Bauer von-der-Bey, Bauer Pieper, Ilka und Lisa dem Kamerateam und zahllosen Helfern im Hintergrund. Ich möchte bei Euch mitfrühstücken! Mail an kontakt@agethen.com (!) Stefan AgethenMore Posts -...
Wir machen Radio mit MehrWERT an der Bebelstraße

Wir machen Radio mit MehrWERT an der Bebelstraße

Oberhausen, 08.06.2018 MehrWERT. Mehr Wert. Man könnte annehmen, dass es das Gegenteil von Wertlos wäre… Die Stadt Oberhausen startet mit diesem einfachen Wort die Aktion mit der Bäckerei Agethen und erlaubt es, jede Art von Kaffeebecher wieder aufzufüllen und jeden Becher somit mehrWERTig zu machen. Bringen Sie Ihren Kaffeebecher mit, genutzt, gespült – nicht so wichtig. „Richtig schmockig darf er natürlich nicht sein.“ lacht Stefan Agethen, Urheber der Aktion. „Bis vor kurzem war es nicht erlaubt einen Becher einfach wieder aufzufüllen, unsere Kontrollorgane sahen darin ein Problem mit der Hygiene bei uns als Bäcker. “ erklärt der Bäckermeister das ehemalige Problem, „durch einen bundesweiten Vorstoß, einer sogenannten ‚BLL-Richtlinie‘ und einigen Gespräche mit der hiesigen Lebensmittelüberwachung der Stadt Oberhausen ist es gelungen einen, für unsere Kunden hervorragenden MehrWERT zu erlangen, welcher nebenher noch die Umwelt schont und Einwegbecher reduziert.“ „Das alles ist viel Wort um eine einfache Aktion, um es kurz und knapp zu sagen: ‚Wir dürfen jeden Becher auffüllen, egal woher dieser kommt, ob er von uns ist, oder nicht. Und als Dankeschön, senken wir unseren Preis für jeden Kunden, der dies unterstützt.“ Ab sofort kann man in jedem Fachgeschäft der kleinen Handwerksbäckerei aus Alstaden seinen Kaffeebecher wieder auffüllen lassen und schnell seiner Wege gehen. Ganz nebenbei, sammelt man mit jedem Kaffee-Kauf mit einer kostenlosen Treuekarte auch noch Punkte und bekommt nach acht Kaffees einen umsonst. Am heutigen Freitag besuchte das Radio Mülheim/Oberhausen das Fachgeschäft an der Bebelstraße und wollte sich von der Aktion überzeugen lassen und in das Gespräch mit den Kunden kommen, „Erfahrungen haben wir noch nicht“ muss Agethen aber zugeben. Man darf gespannt sein… Stefan AgethenMore...
Unsere Brot-Philosophie aus 2017 geht erneut an den Start…

Unsere Brot-Philosophie aus 2017 geht erneut an den Start…

Oberhausen, 30.05.2018 „Das ist sympathisch und lobenswert. Ohne verschrobene Öko-Ideologie werden regionale, gesunde und hochwertige Produkte erzeugt. Herr Agethen zeigt, dass das Handwerk der Billigkonkurrenz mit Service und Qualität begegnen kann. “ heißt es in der WR. „Brotkultur Ruhr 2018“. Ab Herbst werden wir unsere Brotlinie einmal mehr an den Markt bringen und freuen uns, wenn Sie diese Anstrengungen kommentieren, weiterleiten und erzählen – helfen Sie uns, etwas Gutes für die Region zu tun, mit nur einem Klick, einem Wort oder einem Kommentar! Link zur WAZ, WR Stefan AgethenMore Posts -...
Dem Bäcker schreiben!