0208 - 84 80 40 kontakt@agethen.com
Das Brot aus Oberhausen

Das Brot aus Oberhausen

Regional. Mal anders. Oberhausen, 05.10.2018Freitag Morgen, 08:30 Uhr in Alstaden. Es riecht nach frischem Brot, und es ist die Geburtsstunde eines von vielen Broten, welche man in Oberhausen backt – aber auch eines ganz besonderen. Aber dazu mehr im „Regional-Teil“ weiter unten… „Bei vielen Handwerksbäckern backt man Brot, und das jeden Tag in einer so hohen Qualität, dass wir weltweit damit einzigartig sind“, sagt Stefan Agethen, Bäckermeister aus Oberhausen. „In Oberhausen haben wir mehrere backende Betriebe mit dem täglichen Anspruch, richtig gutes Brot und eine breite Auswahl von täglich mindestens 15 verschiedenen Brotsorten in jeder Bäckerei herzustellen – von Brötchen, Körnerbrötchen, Teilchen und Kuchen mal ganz abgesehen. Das ist in Zeiten, in welchen im Bäckerhandwerk seit vielen Jahren ein statistisch nachgewiesener Rückgang der Betriebszahlen stattfindet, schon erstaunlich.“ Bekannte, backende Betriebe in Oberhausen sind z. B.: Bäckerei Horsthemke, Oberhausen-SterkradeGroßbäckerei Rokas, Kornbäcker, Oberhausen-BuschhausenBäckerei Agethen, Oberhausen-AlstadenBäckerei Kühnen, Oberhausen-AlstadenBäckerei Frohne, Oberhausen-Osterfeld Reinhold Agethen, Seniormeister der gleichnamigen Bäckerei freut sich: „Anscheinend verstehen sich die Bürger aus Oberhausen, Mülheim und den angrenzenden Städten bis heute auf ein bodenständiges Lebensmittel, und genau aus diesem Grund gibt es uns und unsere Kollegen hier in Oberhausen, mit unseren vielen Mitarbeitern in den Backstuben, den Läden und unseren zahlreichen Zulieferern, immer noch.“ Regional. Eine Erzählung von Bäckermeister Stefan Agethen Bäckermeister und Kfm Stefan Agethen „Vegan, vegetarisch, biologisch und regional sind Modewörter dieser Zeit, eine Rückkehr aus dem Globalen, dem Geizen auf Kosten anderer Menschen, hin zum Genießen und echte Erleben des eigenen Lebens und einem gesunden Bewusstsein – das ist die Grundlage meiner Arbeit. Ich habe vor 8 Jahren angefangen, mich mit Oberhausener Bauern, Metzgern, Imkern und vielen anderen...
Altmarkt Oberhausen: Streetfood meets Butterbrot

Altmarkt Oberhausen: Streetfood meets Butterbrot

Oberhausen, Freitag der 23.03.2018 Save the Date! Die diesjährige Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr findet in Oberhausen auf dem Altmarkt statt. Das Thema wird einmal mehr für Aufmerksamkeit sorgen, so heißt es „Streetfood meets Butterbrot“ und die Handwerksbäcker der Innung an Rhein- und Ruhr werden auf dem Altmarkt in Oberhausen von 8 – 13 Uhr geprüfte Handwerksbrote zu kultigem Streetfood verwandeln und das beste daran ist – der Kunde ist König und das Verkosten ist kostenlos – ganz bäckertypisch. Über Rostbrot „Andalusia“ gehen die vorzustellenden Kreationen an einem Dauerbrenner gerupftem Hühnchen mit Kraut zu vegetarischem Röstbrot Toskana. Lassen Sie sich verzaubern und besuchen Sie die Handwerksbäcker der Bäckerinnung Rhein-Ruhr kostenlos auf dem Altmarkt Oberhausen am 23.03.2018 und zwar zwischen 8 und 13 U hr und erleben Sie live eine Brotprüfung mit DLG Standard und damit auch das kulinarische nicht zu kurz kommt, können Sie Schiedsrichter sein beim Veredeln dieser Köstlichkeiten! Doch Vorsicht! Dieser Termin ist nun wirklich nichts für SB-Bäcker oder Aufback-Brötchen! Stefan AgethenMore Posts -...
Mittwoch früh beim Bäcker, eckige Brötchen in allen Größen. Störung bei Agethen.

Mittwoch früh beim Bäcker, eckige Brötchen in allen Größen. Störung bei Agethen.

Oberhausen, 31.01.2018 In der kleinen Bäckerei aus Alstaden ging es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch turbulent drunter und drüber. „Wir haben einen kompletten Stillstand in der Produktion unseres wichtigsten Produktes, dem handgemachten Brötchen und keine Chance dies zu korrigieren, da die Laufzeiten für unsere Backwaren fast 18 Stunden beträgt.“ sagt Bäckermeister Stefan Agethen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war die Aufarbeitung oder einfacher ausgedrückt, das Formen von rohem Teig in schmackhafte Brötchen auf Backbleche für die Auslieferung am morgen mit einem maschinellen Getriebeschaden komplett zum erliegen gekommen. „Für einen solchen Fall haben wir bisher keinen Plan B, weil wir ja auch nur ein kleiner Bäcker sind,“ meint der Bäckermeister. „Dennoch betrifft diese Störung 15.039 Brötchen mit jeweils 70 Gramm und somit mehr als eine Tonne an handwerklich hergestelltem Teiggewicht, welchen wir seit Dienstag Abend um 18 Uhr mit aller Kraft versucht haben, zu Brötchen zu formen, was uns aber schlussendlich nur sehr bedingt gelungen ist.“ resümiert der frustrierte Bäcker. „Ich bitte all unsere treuen Kunden, um Nachsicht und Verständnis. Hier schläft niemand, bevor wir das nicht wieder in die Reihe bekommen haben!“ meint auch Reinhold Agethen, Senior-Bäckermeister. Stefan AgethenMore Posts -...
Ausbildung, Meister und Bachelor-Studium in einem – Ausbildung 2.0

Ausbildung, Meister und Bachelor-Studium in einem – Ausbildung 2.0

Oberhausen, 13.12.2017 Deutlich vor Ausbildungsstart 2018 stellt die Bäckerbranche ihr neues Werkzeug für Bewerber mit überdurchschnittlichem Schulabschluss, aber handwerklicher Kompetenz vor. Das Triale Studium umfasst die Ausbildung im Handwerk, den Meisterkurs begleitend sowie ein Studium mit Bachelor of Arts – Abschluss. „Der Studiumsabschluss ist ein Bachelor of Arts, kein fachspezifischer Abschluss aber ein akademischer und ein guter erster Schritt“ meint Stefan Agethen, Bäcker- und Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Ruhr. Nun suchen die Bäcker ganz besonders qualifizierte Bewerber für diese Art der Ausbildung, welche sich gerne bei Stefan Agethen per Mail oder der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Duisburg melden können um mehr Informationen zu erhalten und ein erstes Gespräch zu führen. Auch das Land.NRW informiert auf seinen Internetseiten unter http://www.triales-studium.nrw/ Stefan AgethenMore Posts -...
Nur in 2017 – Der 31. Oktober 2017 ist ein Feiertag!

Nur in 2017 – Der 31. Oktober 2017 ist ein Feiertag!

Reformationstag wird 2017 einmalig zum Feiertag (24.6.2015) Der 31. Oktober 2017 wird in Nordrhein-Westfalen einmalig ein Feiertag sein. Der Landtag beschloss in zweiter Lesung einen entsprechenden Gesetzentwurf der Landesregierung. An diesem Tag wird der 500. Jahrestag der Reformation gefeiert. Die Regierungschefs der Länder hatten sich dafür ausgesprochen, das Jubiläum mit einem bundesweiten freien Tag zu begehen. Der Reformationstag ist normalerweise nur in fünf Bundesländern gesetzlicher Feiertag. Am 31. Oktober erinnern evangelische Christen an die 95 Thesen, die Martin Luther 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen hat. Er leitete damit die Reformation der Kirche ein. Den Gesetzentwurf finden Sie hier. Stefan AgethenMore Posts -...
Dem Bäcker schreiben!