0208 - 84 80 40 kontakt@agethen.com
Brotprüfung auf dem Altmarkt – Bericht

Brotprüfung auf dem Altmarkt – Bericht

Oberhausen, 23.03.2018 Die Bäckerinnung Rhein Ruhr nahm am 23.03.2018 auf dem Altmarkt in Oberhausen die diesjährige Brotprüfung für die Bäcker in Düsseldorf, Mettmann, Essen, Duisburg, Mülheim und natürlich aus Oberhausen ab. Sogar aus Düsseldorf kamen die Bäcker um Ihre Brot in diesem Jahr unter dem Motto „Butterbrot meets Streetfood“ testen zu lassen. Der Test ist unter fachkundiger Aufsicht und von einem neutralen Brotprüfer vorgenommen worden – das getestete Brot wurde „aufgemotzt“ und konnte dann kostenlos probiert werden. Alle Kosten rund um die Aktion haben die Bäcker selbst getragen, alle Spenden gingen an das Deutsche Rote Kreuz für zwei Hochbeete an der Grenzstraße. Schauen Sie das kostenfreie Video und genießen mit uns noch die freien Bilder weiter unten! Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Superfood Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Butterbrot meets Streetfood Tristan Förster – Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Klaus Raesfeld – Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Andreas Vogt – Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Andreas Vogt – Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr in Oberhausen am Altmarkt Oberhausen Stefan AgethenMore Posts -...
Einladung zum ersten und einzigen „Butterbrot meets Streetfood“ der Bäckerinnung Rhein-Ruhr

Einladung zum ersten und einzigen „Butterbrot meets Streetfood“ der Bäckerinnung Rhein-Ruhr

Oberhausen, 21.03.2018 Am Freitag, dem 23.03.2018 findet auf dem Altmarkt in Oberhausen-Stadtmitte eine reguläre Brotprüfung der Bäckerinnung Rhein-Ruhr statt. Handwerksbäcker aus den Städten Duisburg, Mülheim, Essen, Düsseldorf und Mettmann sowie natürlich Oberhausen können Ihre Brote zum Stand der Innung bringen, wo diese auf sensorische Qualität geprüft werden und im Nachgang eines der begehrten Zertifikate verliehen wird. Der Öffentlichkeit bietet diese Möglichkeit, sich mit einer kleinen Spende für das Deutsche Rote Kreuz in Oberhausen durch das Brotsortiment des westlichen Ruhrgebietes und unserer Landeshauptstadt zu verkosten und auch einmal Fragen loszuwerden, die eben nicht alltäglich sind, denn es werden wie immer viele Inhaber und Bäckermeister selbst vor Ort sein. Als trendigen Mehrwert haben die Innungsbäcker mit einem ‚Snack-Artist‘ der Bäko West eG die Möglichkeit aus den geprüften Broten mehr als Butterbrot, sondern waschechtes Street-Food herstellen zu lassen. Seien Sie dabei, wenn es in der Zeit zwischen 8 und 13 Uhr heißt – Butterbrot meets Street-Food am Oberhausener Altmarkt! Altmarkt auf Google Maps Das Brotinstitut e.V. Die Brotprüfung   Stefan AgethenMore Posts -...
Nur in 2017 – Der 31. Oktober 2017 ist ein Feiertag!

Nur in 2017 – Der 31. Oktober 2017 ist ein Feiertag!

Reformationstag wird 2017 einmalig zum Feiertag (24.6.2015) Der 31. Oktober 2017 wird in Nordrhein-Westfalen einmalig ein Feiertag sein. Der Landtag beschloss in zweiter Lesung einen entsprechenden Gesetzentwurf der Landesregierung. An diesem Tag wird der 500. Jahrestag der Reformation gefeiert. Die Regierungschefs der Länder hatten sich dafür ausgesprochen, das Jubiläum mit einem bundesweiten freien Tag zu begehen. Der Reformationstag ist normalerweise nur in fünf Bundesländern gesetzlicher Feiertag. Am 31. Oktober erinnern evangelische Christen an die 95 Thesen, die Martin Luther 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen hat. Er leitete damit die Reformation der Kirche ein. Den Gesetzentwurf finden Sie hier. Stefan AgethenMore Posts -...
Die Bäckerei Faubel ist geschlossen

Die Bäckerei Faubel ist geschlossen

Oberhausen, 09.08.2017 Seit ein paar Tagen hängt ein Schild im Fenster der kleinen Bäckereigeschäfte von Bäckermeister Georg Faubel an der Falkenstein- und Mellinghofer Straße. Es beschreibt den langen Weg der Familie und ihrer Bäckerei, welcher nun nach stolzen 90 Jahren in der dritten Generation endet. „Es ist nicht leicht, aber ich möchte mich neuen Aufgaben stellen“, schildert Georg Faubel seine Beweggründe. „Anfänglich habe ich gedacht, dass ich nicht das Recht hätte, das mir vererbte Familienunternehmen zu beenden, aber mitten in diesem Gedanken lernte ich Reinhold Agethen kennen.“ Die beiden Bäckermeister hatten sich zum ersten Mal am Telefon unterhalten. „Danach haben wir uns dann einfach mal zusammengesetzt, und ich erzählte Reinhold Agethen von meinen Gedanken, von all der Zeit, in der ich alleine gekämpft habe, und von dem fehlenden Nachfolger, der unser Familienunternehmen hätte fortführen können“, resümiert Bäckermeister Faubel in Gedanken vertieft. „Ich hatte in Reinhold Agethen, selbst Inhaber einer Familienbäckerei in der vierten Generation, einen verständigen Gesprächspartner. Langsam entwickelte ich eine andere Sicht auf die Dinge.“ So folgte aus dem Gespräch der beiden Oberhausener Bäckermeister das, was sich aktuell an den beiden Bäckereistandorten in Dümpten und Alt-Oberhausen abspielt: Die Bäckerei Faubel beendet ihre langjährige Geschichte, wird aber in der Traditionsbäckerei Agethen einen gebührenen Platz einnehmen, denn beide Standorte bleiben mit der Bäckerei Faubel verbunden, nicht zuletzt durch die Mitarbeiter, die ihren neuen Platz bei der Handwerksbäckerei aus Oberhausen finden. „Alle nun anfallenden Aufgaben erledigten wir gemeinsam, und so fiel es auch Herrn Faubel etwas leichter, diesen Schritt zu gehen“, meint Reinhold Agethen zu dem Geschehen rund um die Oberhausener Bäckerlandschaft. Einmal mehr heißt es, gemeinschaftliche Lösungen ‚Made in Oberhausen‘....
Dem Bäcker schreiben!