0208 - 84 80 40 kontakt@agethen.com

Bäcker unter Generalverdacht – NRW geht voran

Bäcker unter Generalverdacht – NRW geht voran

Es war vorhersehbar, die Lebensmittelampel soll kommen und kostet Geld. Geld die das Land NRW in diesen Tagen nicht hat.

Bäcker werden (wie alle anderen Lebensmittelnahen Unternehmen) regelmäßig vom Staat/Land/Stadt auf Grundlage der gesetzlichen Auflagen kontrolliert, das ist gut so! Inder Zukunft kostet es nicht nur etwas wenn man sich nicht an die Regeln hält, sonderp_Polizei-kassiert-Verwarngelder-nur-noch-per-Telecash_ArtikelQuer.jpgrn auch schon wenn man nur den Kontrolleur vor der Türe stehen hat. Agethen berichtete hier.

Ein guter Vergleich – Freitags, 16:00 Uhr – SIE fahren zum Sport. Eine allgemeine Verkehrskontrolle, man winkt sie raus und das erste Gespräch beginnt mit : „Jetzt hätten wir gerne mal 58€ – denn, wir haben Sie angehalten und das ist kostenpflichtig“. Ob man dann etwas findet, ist egal und erhöht im schlimmsten Fall die Strafe noch – aber sie sind ersteinmal zahlungspflichtig, weil angehalten worden.

Werden Sie nun vier Mal im Jahr angehalten und haben Sie ggf. noch 15 Autos, so wie wir das als Bäcker an Standorten in Oberhausen haben, dann haben Sie eine Zusatzbelastung von MINDESTENS 3480,-€ im Jahr. Mindestens! Redet der Polizist noch ein wenig mit Ihnen, wird dies alle 15 Minuten separat gerechnet und kostet mehr.

Bäcker unter Generalverdacht oder anders – der Unternehmer, die Milchkuh des Landes.

Merke! Diese Einnahmen sollen die Lebensmittelampel finanzieren, ein Modell das seit vielen Jahren freiwillig in Duisburg läuft und seit je her keine Beachtung fand und von fast keinem Verbraucher benötigt/nachgefragt wird. Herzlichen Glückwunsch aus unserem Haus für diese grandiose Erfindung!


Also published on Medium.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dem Bäcker schreiben!